Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Nach unten

Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am Do Apr 05, 2018 11:41 am




X ist die Tochter des chinesischen Mafiabosses und kommt daher aus einer Wohlhabenden Familie. Aufgewachsen ist sie ganz normal. Als sie 10 Jahre alt war, ging sie mit ihren Eltern in einen Zirkus und träumte seit dem davon beim Zirkus zu arbeiten. 
Da ihre Mutter steht´ s ihre Perfektion raus hingen lies, wurde x genetisch so optimiert das sie perfekt war.. so zumindest der plan..je älter x wurde desto schlimmer wurde der Streit mit ihrer Mutter die immer mehr an x auszusetzen hatte. Also beschloss x im alter von 15 abzuhauen und bei einem Zirkus anzuheuern.
Sie Färbte sich ihre langen blonden Haare Blau und setzte sich rote Kontaktlinsen ein um ihre eigentlich Grünen Augen zu überdecken.
Am Anfang ihrer Suche hatte sie wenig Erfolg und fand keinen Zirkus der sie aufnahm. Als der Zirkus "Melody" dann in die Stadt kam sah sie ihre Chance und fragte auch dort nach ob sie Arbeit bekommen würde.Der Direktor willige ein und x  fing an zu arbeiten. Am Anfang half sie nur hinter der Manege. Sie fütterte die Tiere half den Tänzerinnen beim schminken und Kostümen nähen und räumte auf. Irgendwann kam sie mit der Akrobatin Clair Deneuve ins Gespräch, die sie unter ihre Fittiche nahm und ihr alles beibrachte was man als Seiltänzerin wissen und können muss. Jahre vergingen und x wurde immer besser. Clair war stolz auf sie und x durfte das das erste mal offiziell auftreten als sie 16 war und das mit großem Erfolg. Kurz nach ihrem ersten auftritt starb Clair bei einem Unfall während einer Trainingseinheit. Um Clair zu ehren trat x unter dem Namen "Clair Melody" nun regelmäßig auf und wurde so zur Haupttraktion des Zirkus Melody. Seit dem Lebt sie dort und zieht mit dem Zirkus von Stadt zu Stadt um Menschen zu begeistern und ihren Traum zu leben. Durch das Leben im Zirkus lernte x aber noch viel mehr..Doch es fehlte ihr etwas und sie fühlte sich mit jedem Tag unwohler und trauriger.
Ihre Traurigkeit wirkte sich auch auf ihr Talent aus..
Keiner wusste was mir ihr war und keiner konnte ihr helfen.. bis eines Tages y in Zirkus auftauchte.. x war hin und weg von y aber er zeigte anfangs wenig Interesse an x..zumindest zeigte er ihr immer die kalte Schulter..
Doch nicht nur er bereitet der jungen Seiltänzerin sorgen..Ihr Vater sucht nach ihr und hat wohl den Wink bekommen das er sie in diesem Zirkus finden könne...
Kann  x ihrer Vergangenheit entkommen und y für sich gewinnen?..


Regeln: 
schreiben so oft es geht
Romanstil
3. oder 1 Person


Schreiber:






Zuletzt von Lady_Zero am Do Apr 05, 2018 9:21 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am Do Apr 05, 2018 12:07 pm

Es war ein Tag wie immer. Autana übte den ganzen Morgen über bis in den Mittag rein auf ihrem Seilen an ihrer neuen Nummer und wieder saß diese perfekt. Gegen 15 Uhr kam sie dann aus dem Zelt und lief in Richtung ihres Wohnwagens.
Es waren nun schon zwei Jahre vergangen seit sie hier im Zirkus Melody war und ein Jahr ist es nun her das ihre Lehrerin und beste Freundin verstorben war. Diese Gedanken verfolgten Autana oft doch sie blieb stark und führte das Werk ihrer Lehrerin Clair weiter. 
Als sie über den Platz lief kam ihr gerade Leon mit seinen drei Tigern vorbei. "Hey Leon, na seit ihr vier wieder am üben?" Fragte die junge Schönheit ihn. Leon fing an zu lachen. "Na logo sind wir das. Die drei sind noch jung und brauchen die Übung." Entgegnete er ihr zwinkernd. "Wie wäre es meine hübsche, willst du mit mir nach dem Auftritt etwas trinken gehen?" Es war kein Geheimnis das Leon Interesse an Autana hatte doch sie wies ihn jedes mal ab aber Leon gab nie auf.
Seufzend schaute Autana in an. "Wie oft möchtest du mich noch fragen Leon?" "Na so oft bist du ja sagst! "Also gut...dann sage ich heute ja aber bilde dir nichts drauf ein!" Mit diesen Worten ging sie weiter. Leon freute sich wie ein Schneekönig und lief mit einem Grinsen weiter.
Als sie an ihrem Wohnwagen ankam hing ein Zettel an ihrer Tür. 

Meine Liebste Autana, mein Herz brennt wenn ich dich sehe und jedes mal wenn du mich ansiehst ist es wie ein Messerstich ins Herz den Armor mir persönlich verpasst.
~Dein Stefano

Seufzend blickte sie sich um aber da sie niemanden sah ging sie rein. 
Stefano war der Messerwerfer des Zirkus. Eigentlich hatte er eine Freundin die noch dazu seine Partnerin war doch seit Autana im Zirkus war ließ auch Stefano nicht von ihr ab. Es war mehr als wolle er seine Partnerin warm halten solange bis Autana zu ihm ja sagen würde. Stefano und Leon waren schon ziemlich süß aber Autana sah die beiden mehr als ihre großen Brüder und hatte daher nicht wirklich ein Interesse an ihnen.

Sie schmiss sich auf ihr Bett und schaute die Decke an. //Irgendetwas fehlt mir...// Dachte sie sich und schloss ihre Augen. Sie liebte ihr Leben im Zirkus und sie war auch froh das sie dort aufgenommen wurde trotz ihrer Herkunft und dem damit verbunden Ärger sollte sie jemals gefunden werden und doch hatte sie ein Gefühl von Leere in sich. Die meisten sahen es ihr an doch keiner wusste was zutun war. 
Alle versuchten sie aufzumuntern. Vom Clown mit seinen Ballontieren bis hin zum Feuerspucker der für sie immer extra 
Moves übte um sie zu beeindrucken. Doch nichts half ihr.

Autana schlief ein. Ihr Wecker klingelte um 16 Uhr wieder. Es war nun Zeit sich fertig zu machen und ein letztes mal, dieses mal auch im Kostüm ihre Nummer durchzugehen.

Sie zog sich schnell um. Ihr Kostüm bestand aus einer Kurzen pinken Perücke, lilanen Kontaktlinsen, einem dunkelblauen Oberteil und einem lilanen Rock, dazu trug sie eine zerrissene Strumpfhose und Schwarze Ballett Schuhe.Dann band sie sich noch eine Schwarze Schleife ins Haar und schminkte sich noch etwas dunkler. "Perfekt!" Sagte sie sich und machte sich dann auf den weg ins Zelt. Es war wichtig das sie sich bei ihren Auftritten so gut sie konnte verkleidete und dennoch ihre Schönheit zeigen konnte so war das mit dem Direktor ausgemacht als Bedingung das sie bleiben durfte.
Als sie das Zelt betrat waren schon ein paar da um ebenfalls zu üben. Autana grüßte alle und klettere dann hoch aufs Trapez um nochmal alles durchzugehen.

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Kazimakun am Fr Apr 06, 2018 4:58 pm

Kazima lief ziellos durch die Straßen. Lange war es her das er ein wirkliches Ziel hatte und so wanderte er auf der Suche nach einem Ziel durch die Gassen. Als er ein aufheulen hört wird er Hellhörig. Er rennt um die Ecke und sieht wie drei Jugendliche eine Hündin quälen die ihre Jungen schützt. Wütend über was er sieht geht er direkt auf die drei los. Auch wenn sie in der Überzahl waren setzt er ihnen schwer zu da er kämpft wie ein wildes Tier. Auch wenn er selbst einiges einsteckt fügt er ihnen schweren Schaden zu und vertreibt sie. Er schnappt sich die Hündin und die zwei Welpen und brachte sie zu einem nahen Tierheim. Dort legt er sie vor die Tür, klopft und rennt wieder weg. //Dort wird sie es halbwegs gut haben.// Dachte er dabei.

Leicht benommen durch die Wunden sah er etwas verschwommen. Da nahm er schwach einen Geruch den er kannte. Er torkelte dorthin und landete irgendwann hinter einem Bärenkäfig hinter dem er zusammenbrach und erstmal eine Runde schlief. Die Bären brüllten auf was den Direktor der in der Nähe war aufmerksam machte. Er entdeckt den junge Mann und bringt ihn erstmal in seinen Wagen und versorgt die Wunden. Er lässt ein Fenster leicht offen und geht erstmal zu seiner Familie im Zelt um über seinen Fund zu berichten
avatar
Kazimakun
Forenmeister
Forenmeister

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 27
Wohnort : bei meiner Lady_Zero
Anzahl der Beiträge : 368

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am Mi Apr 11, 2018 12:07 pm

Als der Direktor in das Zelt kam grüßten ihn alle. Selbst Autana die oben in den Seilen war setzte sich kurz und grüßte ihn. "Ich muss euch etwas mitteilen." Meinte der Direktor dann. Alle hörten ihm aufmerksam zu als er erzählte das er einen jungen Mann gefunden hatte. Leon bot sich direkt an ihn zu verarzten. Das konnte er wirklich gut. Der Direktor nickte ihm zu und Leon lief los. Die Tieger blieben brav im Zelt sie waren so gut trainiert das auch die anderen sie kurz beaufsichtigen konnten.
Autana spürte in ihrer Brust ein leichtes Klopfen. //Ein neuer bei uns? Das ist mal etwas aufregendes// dachte sie sich dann.
Der Direktor wollte ihm anbieten im Zirkus bleiben zu können sollte er keinen Platz haben und ließ abstimmen.
Autana war sofort dafür und hob ihre Hand. Es war nicht ganz einstimmig aber dennoch war die Mehrheit dafür. Autana konnte diejenigen die gegen ihn waren verstehen. Alle hatten hier eine dunkle Vergangenheit und waren Misstrauisch.
Der Direktor nahm die Abstimmung so hin und nahm die Tiger mit als er wieder ging. Erstmal brachte er die drei wieder in ihren Käfig und ging dann wieder zu dem fremden.

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Kazimakun am Mi Apr 11, 2018 6:45 pm

Kazima spürte plötzlich ein brennen und wachte auf. Ein fremder fummelt mit irgendetwas an ihm rum. Er rollt sich direkt weg und knurrt ihn an. Betrachtet dabei erstmal wo er ist. Als der Fremde sich ihm nähern wollte wich Kazima langsam zurück und knurrt weiter. Er fühlt sich eingeengt und fragt sich wo er gelandet ist. Plötzlich geht die Tür hinter dem jungen Mann auf und der Direktor geht rein. Kazima verzieht sich in die eckt und geht in Verteidigungsposition. Die zwei besprechen sich und entscheiden sich ihm erstmal Zeit zu lassen und beobachten ihn nun. Als er merkt das sie ihm nichts böses wollen lässt er sich von ihnen wiederwillig versorgen.
avatar
Kazimakun
Forenmeister
Forenmeister

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 27
Wohnort : bei meiner Lady_Zero
Anzahl der Beiträge : 368

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am Do Apr 12, 2018 1:35 pm

Als Leon seine Wunden versorgt hatte,ließ er den Direktor mit dem Fremden alleine im Wohnwagen. Um sicher zu gehen das nichts passieren konnte blieb er draußen stehen damit er jederzeit eingreifen konnte wenn er drinnen komische Geräusche hörte.
"So mein Junge du bist jetzt versorgt und ich schätze du fragtst dich wo du bist. Du bist im Zirkus Melody. Ich habe dich hinter dem Bärenkäfig gefunden. Sag gehörst du irgendwo hin? Soll ich jemanden für dich anrufen?" Man merkte das der Direktor einen hauch Sorge in der Stimme hatte. Der Direktor war ein guter Mensch und wollte jedem Helfen und auch den fremden jungen wollte er nicht einfach liegen lassen.

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Kazimakun am Fr Apr 20, 2018 2:32 pm

"Nein....... alles gut..." er verzog kurz vor Schmerzen das Gesicht. "Ich habe niemanden und ich brauche niemanden." Man merkt dem Jungen an das er es nicht gewohnt ist mit Menschen Kontakt zu haben da er meistens alleine für sich war. Er konnte sich nicht erklären warum aber er hatte das Gefühl ihm vertrauen zu können. Doch das wollte er nicht zulassen
avatar
Kazimakun
Forenmeister
Forenmeister

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 27
Wohnort : bei meiner Lady_Zero
Anzahl der Beiträge : 368

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am So Apr 29, 2018 8:19 pm

Autana unterbrach kurz ihre Proben um zum Direktor zu gehen. Sie wollte ihn noch etwas wegen ihrer nächsten Nummer fragen und machte sich auf den Weg zu ihm. 
Dort angekommen klopfte sie an seine Tür. "Es ist offen " Hörte sie von innen und öffnete die Tür. "Hey öhm ich habe.." Autana stoppte mitten im Satz als sie den Fremden sah. "Ich komme wohl gerade unpassed, dann reden wir später weiter." "Nein ist schon in Ordnung. Komm ruhig rein." 
Meinte der Direktor und Autana trat in den Wohnwagen.

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Kazimakun am Di Mai 01, 2018 2:29 pm

Er betrachtet die junge Dame die gerade den Wagen betrat genau. Der Ort an dem er gelandet ist verwirrt ihn. Die Leute hier haben ein komplett andere auch als die Menschen mit denen er sonst so zu tun hatte. Da er nicht wusste wo er ist und was er tun soll hielt er sich erstmal bedeckt und blieb im Hintergrund.
avatar
Kazimakun
Forenmeister
Forenmeister

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 27
Wohnort : bei meiner Lady_Zero
Anzahl der Beiträge : 368

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am Di Mai 01, 2018 8:19 pm

Autana schaute den Fremden mit einem Lächeln an. "Hallo, willkommen im Zirkus Melody. Ich bin Autana." Sagte sie dann und verbeugte sich. Dann wendete sie sich dem Direktor zu. "Nun zu meinem Anliegen. In der nächsten Stadt möchte ich meine neue Nummer aufführen und wollte dich fragen ob du die Tage vielleicht mal schauen kannst was noch verbessert werden könnte. Ich weiß du hast viel zutun deswegen wollte ich früh genug fragen." Der Direktor lachte. "Natürlich schaue ich  meine Schöne sag mir einfach wann du mich brauchst." 
Nickend drehte sich Autana wieder um."Vielen Dank. Ich geh dann jetzt mal wieder" Mit den Worten verließ sie den Wagen und ging.
Der Direktor schaute wieder zu dem jungen Mann. "Nun dann reden wir mal weiter. Woher kommst du mein Junge?"

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Kazimakun am Sa Mai 05, 2018 4:13 pm

"Ich habe früher mit meinen Eltern in einem Wald gelebt. Wir waren Tieren jeglicher Art sehr angetan und haben uns um sie gekümmert. Dadurch sind wir oft an Wilderer geraten. Als ich acht war hat eine Gruppe meine Eltern erschossen. Seitdem wandere ich umher um Tieren zu helfen." erklärt er weil er fühlt ihm vertrauen zu können
avatar
Kazimakun
Forenmeister
Forenmeister

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 27
Wohnort : bei meiner Lady_Zero
Anzahl der Beiträge : 368

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am Do Mai 10, 2018 10:43 am

Der Direktor schluckte und stellte dem jungen Mann ein Glas Wasser hin. "Also bist du nun ganz allein und weißt nicht wohin? Mein Junge,  vielen die hier in meinem Zirkus arbeiten haben ebenfalls einiges erlebt und durchgemacht. Wenn du möchtest kann ich dir hier einen Job und ein Zuhause anbieten. Natürlich hast du auch deine Freiheiten. Niemand wird dich hier halten wenn du das nicht möchtest. Der Direktor hatte Mitleid. Er selbst verlor vor einigen Jahren seine Frau und seinen Sohn. Damals war er noch ein Juwelier,  bis zu jenem Tag als er alles verlor. Seitdem lebt er im Zirkus und gibt jedem der nichts sehr hat die Chance auf ein neues Leben, eine neue Familie und auf ein zuhause und das mit keinen großartigen Verpflichtungen.

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Kazimakun am Fr Mai 11, 2018 8:58 pm

"Was sollte ich denn hier für einen Job machen? Ich habe keinerlei Talente die ich hier zeigen kann. Ich bin nur ein Junge auf Wanderschaft. Es ist ein nettes Angebot aber...  Ich kann nichts zurückgeben." er will aufstehen und hakt sich schmerzend die Rippen "Nachdem ich mich etwas ausgeruht habe , werde ich weitersehen wenn es OK ist."
avatar
Kazimakun
Forenmeister
Forenmeister

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 27
Wohnort : bei meiner Lady_Zero
Anzahl der Beiträge : 368

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am So Mai 13, 2018 9:18 am

Der Direktor lächelte. "Ich halte dich nicht auf aber wir brauchen hier immer Helfer. Oft haben wir schwere Sachen zum verladen oder schleppen ebenso fehlt uns noch eine Art Stallunge und, ein Lieferjunge. " erklärte der Direktor. "Wir haben öfter mal Dinge die wir nicht sofort machen können. Uns fehlt da eine Helfende Hand. Ich nehme nicht nur Leute mit Talent auf, viele die hier sind konnten am Anfang garnichts und haben sich alles selbst beigebracht. Keiner hier ist Nutzlos.  Alle werden hier gebraucht und für ihre Arbeit gewürdigt. Du kannst es dir gerne nochmal überlegen mein Junge, ich muss jetzt nochmal ins Zelt. Der Direktor stand auf, stellte Kazima die Wasserflasche hin, und verließ dann den Wohnwagen.

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Kazimakun am Mi Mai 16, 2018 7:15 am

Nachdem der Direktor den Wagen verlassen hatte stand er auf. Er betrachtete sich erstmal im Wagen alles genau und schaute dann aus dem Fenster. Nichts deutete für ihn darauf hin das die Menschen hier böse oder falsch seien. Er lies sich aufaufs Bett fallen und grübelt hin und her ob er bleiben soll. Am Ende entscheidet er sich zu bleiben und alles genauer unter die Lupe zu nehmen .Er wollte wissen ob die Tiere hier wirklich vernüfntig behandelt werden
avatar
Kazimakun
Forenmeister
Forenmeister

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 27
Wohnort : bei meiner Lady_Zero
Anzahl der Beiträge : 368

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am Mo Mai 21, 2018 5:39 pm

Autana ging kurz etwas Essen nachdem sie beim Direktor und dem Fremden war. Im Anschluss ging sie wieder in die Manege. Dort stand Stefano und war völlig aufgewühlt. Autana ging zu ihm hin "Hey was ist mit dir?" Stefano erklärte ihr, dass seine Partnerin krank geworden sei und er nun niemanden mehr für die Show hat. Mit einem Lächeln bot sie ihm an die Rolle zu übernehmen. Ihre Nummer war erst etwas später dran also hatte die Tänzerin genug Zeit für beides. Voller Freude nahm er ihr Angebot an und die beiden gingen zusammen seine Nummer durch. Er erklärte ihr ganz genau was sie zutun hatte.

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Lady_Zero am Mo Mai 21, 2018 5:39 pm

Autana ging kurz etwas Essen nachdem sie beim Direktor und dem Fremden war. Im Anschluss ging sie wieder in die Manege. Dort stand Stefano und war völlig aufgewühlt. Autana ging zu ihm hin "Hey was ist mit dir?" Stefano erklärte ihr, dass seine Partnerin krank geworden sei und er nun niemanden mehr für die Show hat. Mit einem Lächeln bot sie ihm an die Rolle zu übernehmen. Ihre Nummer war erst etwas später dran also hatte die Tänzerin genug Zeit für beides. Voller Freude nahm er ihr Angebot an und die beiden gingen zusammen seine Nummer durch. Er erklärte ihr ganz genau was sie zutun hatte.

______________________________________________________


Ich bin manchmal viel zu wach, manchmal viel zu müde
Hin und wieder tauch ich ab
Manchmal geh ich fliegen
Mal ein bisschen drunter mal ein bisschen drüber
Doch immer in Balance!
avatar
Lady_Zero
Admin
Admin

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 22
Wohnort : die Welt die niemals war
Anzahl der Beiträge : 652

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Kazimakun Gestern um 3:31 pm

Langsam steht er auf und geht Richtung Tür. Er öffnet sie und verlässt den Wagen. Neugierig streift er übers Gelände. An den Käfigen macht er halt und schaut sich alles ganz genau an. Er war erstaunt den eine so hohe Qualität kennt er von Käfigen gar nicht. Je länger er sie untersuchte desto mehr merkt er wie dem Direktor seine Tiere am Herzen liegen. Auch die Tiere selbst sahen gepflegt und wohl genährt aus. Nachdem er sich alles genau angesehen hatte ging er ins Zelt weil er sich dort auch mal alles genauer betrachten wollte. Dabei sah er das Mädchen von voher und beobachtet sie unauffällig
avatar
Kazimakun
Forenmeister
Forenmeister

Anmeldedatum : 19.01.18
Alter : 27
Wohnort : bei meiner Lady_Zero
Anzahl der Beiträge : 368

Nach oben Nach unten

Re: Ein Leben im Zirkus [Lady_Zero/Kazimakun]

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten